Aufbau & Sicherheit

Aufbau

Ziehen Sie den Zusammenbau durch einen Spezialisten vor?

Sie haben keine Zeit Ihren Spielgerät aufzubauen? Informieren Sie sich über den Aufbauservice.

Ist die Aufbau der Jungle Gym Spielgeräte einfach?

Jungle Gym bietet viele Spieltürme mit Rutsche an, die speziell für einen leichten Zusammenbau konzipiert wurden. Als Spezialist für Spieltürme mit zwei Jahrzehnten an Erfahrung, Feedback und Verbesserungen sind wir sicher, dass jeder sie zusammenbauen kann. Der Film unten gibt einen Eindruck von den Aufbau:




Brauche ich Werkzeuge?

Bolzenkappen und Bodenanker sind enthalten. Das benötigte material ist ebenfalls dabei:

  • Hochwertige Schrauben und Bolzen
  • Passende Bohrer-Bits
  • Messhilfe und Wasserwaage
  • 2x Schleifblock

Sie brauchen nur dieses Werkzeug:

  • Bohrmaschine/Akkuschrauber
  • Handsäge
  • Hammer
  • Holzfeile
  • Maßband
  • Bleistift

Wie sollte ich das Spielgerät aufbauen?

Legen Sie das Spielgerät auf einer ungepflastert stabilen Oberfläche, wie Gras oder einer festen Schicht aus Sand. Der Untergrund muß eben sein, ansonsten würden Verbindungen zu sehr belastet werden, und sie könnten sich auf Dauer lösen oder brechen. Shen Sie auch die Allgemeine Sicherheitshinweise für mehr Informationen.

Um ein Kippen oder Verschieben des Spielturms zu verhindern, muß dieser mit Bodenanker im Boden befestigt werden. Bodenanker sind bei Jungle Gym enthalten in Ihre Bestellung. Sollte der Boden nicht fest genug sein, gießen Sie die Grundanker in Beton ein. Durch diese Verankerung wird die Stabilität des Turms oder der Schaukel verbessert. Eine kurze bildliche Darstellung finden Sie in jeder Montageanleitung. Achten Sie darauf, daß die Anker vollständig im Boden verschwinden. Kinder könnten sich ansonsten daran verletzen.

Kann ich den Spielturm auch anders aufbauen als es in der Bauanleitung beschrieben steht?

Sie sollten der Spielturm so aufbauen, wie es in der Montage-Anleitung beschrieben ist. Unsere Spieltürme sind so konzipiert, dass sie solide und sicher sind. Bei jegliche Änderung an dieser Konstruktion läuft die EN-71 Zertifizierung ab und erfolgt auf eigenes Risiko.

Sicherheit

Sichere Spielgeräte

Spieltürme mit Rutsche von Jungle Gym wurden mit der größtmöglichen Sorgfalt hergestellt. Die Sicherheit Ihrer Kinder steht dabei an erster Stelle. Alle Produkte entsprechen dabei den neuesten europäischen Anforderungen. Für zusätzliche Sicherheit hat der unabhängige Tester Dekra alle Jungle Gym-Produkte und Aufbauanleitungen getestet und ihnen das GS-Zertifikat verliehen.

Spezielle und Hochwertige Materialien

Jedes Set enthält speziell entwickelte Komponenten, die die Sicherheit unseres Produkts maximieren. Elemente wie Abdeckkappen für die Schraubenköpfe, ein Bumper Pad™, Safety Ball (oder Safety Mesh), die Handgriffe und die Bodenankers sind Standardteile in der Spezifikation der Playsets und verschaffen Ihnen Unbesorgtheit und Ihrem Kind unbekümmerte Aktivität. Unsere robusten Strukturen sind witterungs- und UV-beständig und haben abgerundete Ecken und Kanten. Wir verwenden immer sich für die Kinderhand weich anfühlende, maximal griffige Materialien und Oberflächen.



Allgemeine Sicherheitshinweise

Mit dem Erwerb dieses Jungle Gym® Selbstbausatzes können Sie innerhalb kurzer Zeit ein sicheres Spielgerät bauen, das jahrelange Spielfreude garantiert.

Jungle Gym® Sätze beinhalten speziell entwickelte Befesti-gungssysteme. Diese wurden mit größter Sorgfalt entwickelt, wobei die Sicherheit Ihrer Kinder stets im Vordergrund stand. Die Befestigungssysteme haben weder scharfe Kanten noch herausstehende Teile und sind gegen jede Form von Witterungseinflüssen geschützt. Die verwendeten Materialien entsprechen den Anforderungen der Europäischen Normen EN 71-1,-2,-3, -8 & -9 für den privaten Gebrauch. Eine sachgerechte Montage und Anwendung wird vorausgesetzt. Weichen Sie nicht von der Montageanleitung ab, und verändern Sie nichts am Design des Spielgerätes.

Achtung. Nur für den Haus­gebrauch. Nur für Benutzung im Freien. Maximales Gewicht des Benutzers: 50 kg. Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet. Geeignet für Kinder von drei bis zehn Jahren.

Dieses Produkt ist ausschließlich für den Privatgebrauch – und nicht für den öffentlichen Gebrauch – hergestellt worden.

Lesen Sie diese Montageanleitung sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Aufbau beginnen. Heben Sie diese Montageanleitung für eventuelle Anpassungen zu einem späteren Zeitpunkt auf.

SICHERHEITSHINWEISE

Holz

  • Behandeln Sie alle Schnittflächen und Kopfstücke des Holzes mit lasur, auch bei bereits imprägniertem Holz.
  • Besonders sorgfältig sollten die Teile behandelt werden, die mit dem Boden in Kontakt kommen.
  • Ebenso sollten Sie eingelassene Löcher für Schrauben, Strickleitern und Kletterseile mit Lasur behandeln.

Sicherheitsbereich

  • Legen Sie das Spielgerät auf einer ungepflastert stabilen Oberfläche, wie Gras oder einer festen Schicht aus Sand. Stellen Sie den Spielturm nicht auf Beton, Zierkies, Asphalt oder andere harte Flächen auf.
  • Der Untergrund muß eben sein, ansonsten würden Verbindungen zu sehr belastet werden, und sie könnten sich auf Dauer lösen oder brechen. Der sogenannte Sicherheitsbereich sieht einen Abstand von 200 cm vom Spielgerät nach allen Seiten hin vor. Ein Sturz auf harten Boden kann schwere Verletzungen zur Folge haben. Sorgen Sie für einen weichen Boden innerhalb der Sicherheitszone. Die folgenden Untergründe empfehlen wir Ihnen:

Vorgeschlagenes Material, Tiefe (unverdichtet)

  • Borke, 50 cm
  • Holzschnitzel, 50 cm
  • feiner Kies, 50 cm
  • feiner Sand, 50 cm
  • Gras

  • Der Sicherheitsbereich muss frei von jeglichen Behinderungen wie Zäunen, Garagen, Häusern, Wäscheleinen und Elektrokabeln sein.
  • Stellen Sie das Gerät nicht an Wegen oder Durchgängen auf.
  • Wenn Sie z.B. Bahnschwellen oder Balken benutzen, um einem Verschieben des stoßdämpfenden Materials vorzubeugen, so müssen diese außerhalb des Sicherheitsbereichs liegen.

Sichererheitsmaßnahmen beim Aufbau

  • Sorgen sie dafür, dass sich während des Aufbaus keine Kinder in der Nähe des Arbeitsplatzes aufhalten, bis das Gerät fertig montiert ist, Sie es auf Stabilität und Sicherheit geprüft haben und der Arbeitsplatz vollständig aufgeräumt ist.
  • Das Spielgerät sollte von zwei Erwachsenen aufgebaut werden, da schwere Teile aufgerichtet und zum Verschrauben in Position gehalten werden müssen.
  • Überprüfen Sie alle Teile, sortieren Sie sie und vergewissern Sie sich, dass kein Teil fehlt.
  • Tragen Sie angemessene Schutzkleidung (z. B. Sicherheitsbrille, Staubmaske und Handschuhe).
  • Folgen Sie bei der Verwendung von Werkzeugen den Sicherheitsempfehlungen des Herstellers.
  • Treten Sie nicht auf die Plattform bevor das Spielgerät komplett aufgebaut ist. Benützen bei Bedarf eine Trittleiter.
  • Um ein Kippen oder Verschieben des Spielturms zu verhindern, muß dieser mit Grundankern im Boden befestigt werden. Sollte der Boden nicht fest genug sein, gießen Sie die Grundanker in Beton ein. Achten Sie darauf, daß die Anker vollständig im Boden verschwinden. Kinder könnten sich ansonsten daran verletzen.
  • Entfernen Sie am Ende des Aufbaus mit einer Metallsäge alle hervorstehenden Gewindeenden von Schrauben und anderen Befestigungselementen. Bearbeiten Sie alle scharfen Kanten mit einer Metallfeile.
  • Zur Vermeidung möglicher Holzsplitter schmirgeln Sie alle Ecken und Kanten mit einem Stück 80 Grind starkem Schmirgelpapier zu ein Radius von 3 mm.
  • Bringen Sie keine zusätzlichen Elemente, wie z.B. Seile, Ketten, schwere Teile oder Ähnliches an.
  • Kombinieren Sie Ihr Jungle Gym® Spielgerät nicht mit Produkten anderer Firmen.
  • Verwenden Sie in Kombination mit den original Jungle Gym® Schaukelhaken ausschließlich Rope Locks™. Verwenden Sie die Rope Locks™ nicht für andere Zwecke wie z.B. zum Klettersport oder zum Ziehen von Lasten.
  • Das Gewinde des Swing Hook LS muss völlig in das Holz hineingeschraubt werden und eng am Queerbalken anliegen. Es ist wichtig, dass der Swing Hook korrekt angebracht wird, da er sonst brechen oder sich lösen kann und eine Verletzungesgefahr darstellt.
  • Der Abstand zwischen einem Schaukelelement (z.B. einem Schaukelsitz) und dem Boden muß mindestens 35 cm betragen.
  • Der Abstand zwischen einem Schaukelelement und dem Rahmen sollte mindestens 30 cm betragen.
  • Der Abstand zwischen mehreren Schaukelelementen sollte 45 cm betragen.
  • Kletterseile und Strickleitern müssen immer oben und unten befestigt sein, ansonsten könnte das freie Ende des Seils zu einer Schlinge geknotet werden, in der sich Kinder leicht verfangen oder erwürgen könnten.

Um die Sicherheit der Benutzer zu garantieren, muß das Gerät vor jeder Spielsaison einmal und während der Spielsaison mindestens zweimal im Monat nach den unten angeführten Punkten geprüft werden. Die Wartungsüberprüfungen müssen regelmäßig durchgeführt werden. Anderenfalls kann das Aktiv-Spielzeug umfallen oder auf andere Weise zur Gefährdung werden.

Holzteile

  • Kontrollieren Sie das Holz auf Splitter und andere strukturelle Defekte.
  • Regelmäßiges Streichen des Gerätes mit einer Außenbeize auf Ölbasis schützt vor Verwitterung. Verwenden Sie keine Farbe, die eine rutschige Oberfläche entstehen lassen könnte. Auf keinen Fall darf das Gerät lackiert werden.

Befestigungsmaterialien

  • Als Sicherheitsmaßnahme sollten alle Muttern und Schrauben auf ihre Festigkeit hin überprüft werden. Zu fest angezogene Befestigungsmaterialien lassen das Holz zersplittern und brechen.
  • Kontrollieren Sie die Befestigungsmaterialien, Beschläge und Schaukelhaken auch auf Roststellen, die die Stabilität des Gerätes beeinträchtigen könnten. Im Zweifelsfall ersetzen Sie die Teile.
  • Überprüfen Sie, dass die Bodenverankerungen sicher sind. Ersetzen Sie diese gegebenenfalls.

Zubehör

  • Prüfen Sie, dass die Rope Locks™ korrekt an den Jungle Gym® Schaukelhaken befestigt sind. Die Rope Locks HC™ können Sie kontrollieren, indem Sie sich einige Sekunden lang mit Ihrem vollen Gewicht an jedes Schaukelseil hängen. Ersetzen Sie die Teile falls notwendig. Die Rope Locks SC™ können Sie kontrollieren indem Sie sich einige Sekunden lang auf das Gerät setzen. Falls ein Quietschen auftreten sollte, können Sie die Rope Locks HC™ mit Wasser oder einem pflanzlichen Öl, z.B. Olivenöl einschmieren.
  • Kontrollieren Sie die Schaukelsitze und Trapeze auf Rißbildung und Brüche. Kontrollieren Sie die Seile auf Ausfransung und Zerfase- rung. Um ein Seil genau zu begutachten, sollten Sie die Stränge dort, wo sie ausgefranst sind, öffnen und die einzelnen Stränge des Seils auf ihre Festigkeit hin untersuchen. Prüfen Sie den Sicherheitsgurt der Babyschaukel. Wenn nötig oder im Zweifel auswechseln.
  • Kontrollieren Sie die Verbindung der Rutsche mit dem Untergrund und stellen Sie sicher, dass keine Spalten vorhanden sind. Seile könnten in ihnen stecken bleiben, was zu Verletzungen führen kann.
  • Reinigung: Alle Elemente können mit Wasser und einem milden Haushaltsreiniger von Schmutz befreit werden. Starker Schmutz auf der Rutsche kann mit einem Hochdruckreiniger entfernt werden. Die Oberfläche der Rutsche und das Holz dürfen dabei nicht beschädigt werden.

Sicherheitsbereich

  • Kontrollieren Sie den Untergrund regelmäßig unter dem Gesichtspunkt der Falldämpfung. Prüfen Sie, dass das Material, das den Boden bildet, weich ist. Lockern Sie es gegebenenfalls auf und füllen Sie Löcher unter Schaukeln mit Erde.
  • Kontrollieren Sie die Stabilität des Gerätes.
  • Prüfen Sie die direkte Umgebung des Gerätes nach Gefahren wie Äste, Wäscheleinen und herumliegende Gegenstände.

Umweltschutz

Bei Entsorgung des Gerätes sind alle Metallteile zu entfernen und das Holz zur örtlichen Abfalldeponie zu bringen. Imprägniertes wie behandeltes Holz darf aus Gründen der Umweltverschmutzung nicht selbst verbrannt werden.

SICHERHEIT BEIM SPIEL

Achtung:

  • Aufsicht durch einen Erwachsenen vor Ort ist für Kinder aller Altersgruppen jederzeit erforderlich.
  • Unterrichten Sie die Kinder in der sicheren Anwendung der Geräte.
  • Ziehen Sie Ihren Kindern geeignete Kleidung zum Spielen an. Vermeiden Sie jegliche Form von modischem Zubehör (z.B. Schals, Uhren, Schnüre usw.) und sehr weit sitzende Kleidung, die sich am Spielgerät verfangen könnte. Fahrradhelme sollten vor dem Spielen ebenfalls abgesetzt werden.
  • Versuchen Sie nicht zuletzt, jeder denkbaren Gefahr vorzubeugen.
  • Jungle Gym® Produkte sind für Kinder von 3 bis 10 Jahren entwickelt, es sei denn, etwas anderes ist angegeben.

Sicherheit beim Spiel (bild 1)

1. Bei nassem Wetter sind die Geräte feucht und rutschig und somit nicht zum Spielen geeignet. Auch bei Frost kann sich ein weicher Boden in einen harten Untergrund verwandeln. Bei Temperaturen unter 0° C sollten Sie das Zubehör abnehmen und im Haus aufbe wahren.
2. Die Spielgeräte und das Zubehör dürfen nur zweckentsprechend benutzt werden. Bei Mißachtung kann es zu Beschädigungen und Verletzungen kommen. Achten Sie darauf, dass Schaukeln, Ketten, Taue oder anderes Zubehör nicht verdreht werden. Dadurch würden die Materialien strapaziert werden, und es kann außerdem zu Einklemmungen von Körperteilen kommen.
3. Kinder sollten niemals:

  • beim Schaukeln abspringen
  • leere Schaukeln oder anderes Zubehör schwingen lassen
  • schräg schaukeln
  • über Kopf vom Klettergerüst herab hängen
  • andere schaukelnde Kinder festhalten oder stoppen
  • vor, hinter oder zwischen beweglichen Spielelementen laufen oder spielen
4. Kinder sollten immer mit ihrem vollen Gewicht in der Mitte der Schaukel sitzen. Es ist nur ein Kind pro vorhandenem Sitz erlaubt. Bei einem Standard-Kletterturm können maximal 3 Kinder – mit einem Höchstgewicht von 50 Kg je Kind – zugleich auf dem Turm spielen. Bei einem Kletterturm, der mit einer Schaukel kombiniert ist, können maximal 5 Kinder – mit einem Höchstgewicht von 50 Kg je Kind – zugleich auf dem Turm spielen.
5. Lassen Sie Kinder niemals auf Dächer der Türme und die obere Leiter des Moduls klettern. Ein Sturz aus grösserer Höhe kann Verletzungen verursachen.
6. Der Spielbereich muss frei von jeglichen Hindernissen sein.
7.Nicht gesicherte Bereiche an der Plattform stellen ein Unfallrisiko dar. Dieses Unfallrisiko wird durch das Anbringen von Handgriffen, Sicherheitsstützen oder Geländern verringert.
8. Kinder sollten nur im Sitzen rutschen. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf die Rutsche. Alle Teile des Spielgerätes können bei direkter Sonneneinstrahlung sehr heiß werden. Stellen Sie sicher, daß das Spielgerät nicht heiß ist, bevor Sie Ihre Kinder darauf spielen lassen. Falls notwendig kann das Spielgerät mit kaltem Wasser abgekühlt und danach abgetrocknet werden. Spritzen Sie kein Wasser auf die Rutsche um die Spielfreude zu erhöhen. Kinder würden dann zu schnell rutschen und könnten sich verletzen.

Figuur 1: Sicherheit beim Spiel

Erforderliches Werkzeug für den Aufbau (bild 2)

1.Maßband
2. Bleistift
3. Handsäge
4. Winkelmaß
5. Bohrmaschine
6. Hammer

Erforderliches Werkzeug für den Aufbau

Anbringen von Schrauben und Muttern (bild 3)

  • Bohren Sie ein Loch von 10 Millimetern Durchmesser in die Teile, die zusammengefügt werden sollen.
  • Schlagen Sie den Zylinder der Mutter mit einem Hammer in das Loch. Der Zylinder der Mutter sollte ganz im Holz versink en. Plazieren Sie die Sicherheitsdichtung über den Schaft der Schraube, darüber die Abstandscheibe und das Unterteil der Schutzkappe. Drehen Sie die Schraube zunächst mit der Hand in die Mutter. Ziehen Sie sie anschließend mit der 13-mm-Nuss mit Hilfe Ihrer elektrischen Bohrmaschine fest, bis die Sicherung der Sicherheitsdichtung vollkommen zwischen dem Kopf der Schraube und der Abstandsscheibe festgezogen ist. Schließen Sie die Schutzkappe mit der vorgesehenen Abdeckung.
  • Sollte sich herausstellen, dass die Schraube zu kurz ist, raten wir, den oberen Teil des Lochs im dicksten Teil des Holzes mit einem 22-mm-Bohrfutter auf eine Tiefe von circa 15 mm aufzu-bohren, so dass die Schraube nach dem Zusammenfügen ganz im Holz verschwindet. Behandeln Sie die Öffnung mit Holzfarbe. Da die Schraube nun versenkt ist, wird die Abdeckkappe nicht mehr benötigt.
  • Ist die Schraube zu lang, schneiden Sie das Gewinde mit einer Metallsäge ab und glätten Sie alle scharfen Kanten mit einer Metallfeile.

Figuur 3: Anbringen von Schrauben und Muttern

Vorbohren der Löcher (bild 4a+4b)

Damit das Holz nicht zersplittert, raten wir Ihnen, alle Löcher für die Schrauben vorzubohren. Diese Löcher müssen 10 mm kürzer als die Schrauben selbst sein. Werden Sechskant-Holzschrauben verwandt, sollte man ein Loch mit einem Durchmesser von 10 mm vorbohren.

Holzschrauben (bild 4a)

  • Bohren Sie für Holzschrauben Löcher mit einem Durchmesser von 3 Millimetern vor.
  • Es ist von größter Wichtigkeit, dass die Köpfe aller Schrauben bündig mit der Oberfläche des Holzes abschließen, und dass keine scharfen Kanten entstehen.

Figuur 4a: Holzschrauben

XL Stealth™ holzschrauben (bild 4b)

  • Für XL Stealth™ holzschrauben bohren Sie zunächst ein Loch mit einem Durchmesser von 5 Millimetern in beide Teile, die anein-ander zu bringen sind.
  • Platzieren Sie die Abstandsscheibe und das Unterteil der Schutzkappe auf den Schaft der Schraube. Stecken Sie die Schraube in das Loch und ziehen Sie sie mit einer T-40 bit und mit Hilfe Ihrer Bohrmaschine fest. Schließen Sie die Schutzkappe mit der Abdeckung.
Vorsicht: Überdrehen Sie die Schrauben und Muttern nicht!

Bei Gebrauch von Hartholz kann es notwendig sein mit einem grösserem Durchmesser vor zu bohren, je nach Itensität des Holzes.

Figuur 4b: Stealth holzschrauben


Allgemeine Sicherheitshinweise (PDF)

Kontakt
Jungle Gym Spielgeräte • Copyright © 2005 - 2018 Jungle Gym. All rights reserved.